Home
ESL Team
Matches/Success
Hall of Fame
Fun Members
News
Downloads/links
Kontakt
Guestbook



19.09.09
Die Preispolitik der Publisher: Kein "Fair Pay" für Europäer?

Seit Monaten läuft im Steam-Forum eine (überwiegend einseitige) Diskussion über die Preispolitik der Publisher. Scheinbar lautet die Umrechnungsformel: 1 Euro = 1 US-Dollar. Wie viel mehr zahlt der Europäer tatsächlich?

Der Beschwerde-Thread im offiziellen Steam-Forum fasst mittlerweile 430 Seiten, sein Urheber ist längst gesperrt, er vergaß im Beschwerde-Rausch die Benimmregeln. Stranded war sein Name. Stranded eröffnete den Thread noch am gleichen Tage des Knecht-Ruprecht-Besuchs. Sein Statement war kurz, wohlgleich bebend im Kern: "1 US-Dollar = 1 Euro. Soll das die Zukunft sein?".

Bis zum 14. Dezember 2007 listete Valves Vertriebsplattform jegliche Store-Produkte in US-Dollar. Ein attraktiver Umstand für den geneigten Europäer, denn er konnte sparen. Und das nicht zu knapp. 40 Euro bei Amazon oder 40 US-Dollar bei Valve, wer muss da schon lange nachdenken? Ende 2008 belief sich der Umrechnungskurs auf 1 zu 1,54, ein Euro entsprach also 1,54 US-Dollar. 40 Euro gegen 26 Euro, Netto gegen Brutto: Traditionell vergisst der Amerikaner beim Ausschreiben der Preise mit Absicht die Steuern. In den 40 US-Dollar fehlen also 19 Prozent Umsatzsteuer, die es zu addieren gilt:

40 US-Dollar x 1,19 Prozent = 47,6 US-Dollar.
47,6 US-Dollar / 1,54 = 30 Euro.

Immerhin: Es bleibt eine Ersparnis von 10 Euro gegenüber dem Kauf in Deutschland. Ein ähnliches Bild zeichnet sich vielerorts auch außerhalb der digitalen Distribution. Zum Beispiel bei Amazon.com: Wer dieser Tage mit dem Gedanken spielt, Assassin's Creed 2 vorzubestellen, der bestellt zu einem Preis von 46,99 US-Dollar, plus Steuern, plus Versand. Der Endpreis liegt, grob kalkuliert, bei knapp 40 Euro. 8 Euro und 45 Cents weniger als bei Amazon Deutschland (Stand: 15. September 2009, 10 Uhr).


21.05.09
Star Trek Online: Neue Impressionen des MMORPG

Star Trek Online (Cryptic Studios) soll eine ganz neue Art von MMORPG-Erfahrung bieten, als alles bisher Dagewesene. Man soll nicht nur die Möglichkeit haben, seinen eigenen Charakter einen ganz individuellen Look zu verpassen, man ist später sogar Captain eines Raumschiffes mit eigener Crew und kann damit auf eigene Faust die Weiten des Universums erforschen. Ob man dabei friedlich, ganz in Föderations-Manier, nach den Regeln spielt oder kriegerisch und plündernd durch die Quadranten fegt, bleibt jedem selbst überlassen.

Raumschiff-Schlachten, jede Menge Quests, in und außerhalb des Schiffes und sogar Außen-Missionen auf fremden Planeten wird es in Star Trek Online geben. Gamespot.com bekam einen exklusiven Einblick des aktuellen Entwicklungsstandes von Star Trek Online.

In Raumschiff-Schlachten wird man mannigfaltige Möglichkeiten haben, die Kontrahenten zu beschießen, nicht nur mit unterschiedlichen Waffen, sondern auch verschiedene Varianten von Schüssen. Während des Kampfes selbst besitzt Ihr Schiff ein gewisses Energie-Kontingent, welches man in gewohnter Star-Trek-Manier auf Schilde, Waffen und Antrieb umverteilen kann. Bekommen die Schilde zu viel Schaden ab, fallen sie aus und geben die Hülle frei. Solche Hüllen-Schäden werden von ihrer Crew, je nach Rasse und Erfahrung, in einer gewissen Zeit repariert.
Selbstverständlich können Sie ihr Schiff mit verschiedensten Waffen aufwerten, neue Schilde und viele andere Gimmicks werden natürlich auch nicht fehlen.

Entwickler Cryptic wird auch eine Art Belohnungssystem einbauen, damit auch Spieler, die sich rein auf das Erforschen beschränken wollen, auf ihre Kosten kommen - auch friedliches Ressourcen-Sammeln wird es geben. Im späteren Spiel wird es sogar möglich sein, eine ganze Armada von Schiffen anzuhäufen. Von Forschungsschiff bis hin zu Schlachtkreuzern soll alles drin sein. Auch die Borg und Romulaner werden wieder eine Rolle spielen - wir sind sehr gespannt. Star Trek Online soll 2010 in den Handel gelangen.


10.05.09
Nvidia Geforce 3D Vision für 199 Euro bei Media Markt erhältlich!

Nvidia kündigte heute an, dass die Geforce 3D Vision ab Donnerstag dem 30. April in den Media Märkten zum Kauf angeboten wird. Neben der Brille sollen dort auch passende Grafikkarten und Monitore zu kaufen geben. Das Geforce 3D Vision-Paket soll dann 199 Euro kosten und enthält die kabellose Brille nebst Ladestation und Software zur Echtzeit-Umwandlung von Spielen. Als Betriebssystem ist Vista x86 oder x64 Voraussetzung.

Neben der Brille benötigt man noch die passende Grafikkarte und einen Monitor mit 120 Hertz Bildwiederholfrequenz. Als Grafikkarte soll eine 8800 GT ausreichen, empfohlen wird aufgrund des erhöhten Rechenaufwandes jedoch eine 9800 GTX+.

Ein entsprechender Monitor mit 120 Hz wie zum Beispiel der Samsung SyncMaster 2233RZ 22" schlägt nochmal mit rund 340 Euro zu Buche.


11.03.09
Entwickler glauben: Need for Speed Shift hat beste Grafik aller Rennspiele:

Mit Need for Speed Shift will EA wieder mehr in Richtung Simulation gehen und damit weg vom Arcade-Style der Underground-Ableger. Und auch bei Grafik will man ganz vorne landen.

Jetzt hat sich die Produzentin von Shift, Suzi Wallace, zu Wort gemeldet, um über die Grafik zu sprechen. In einem Interview mit Videogamer stellt sie klar, dass die veröffentlichten Screenshots keine Render-Bilder seien. Alle Screenshots seien im Spiel selbst entstanden. Keiner der Screenshots sei nachbearbeitet worden. Man nehme diese Unterstellungen als Kompliment.

Die Engine von Need for Speed Shift sei stark verbessert worden und wesentlich höher einzuschätzen als die Engines der Vorgänger-Spiele. Shift sei damit das am besten aussehende Rennspiel am Markt. Besonders die Cockpits würden herausragen bei der Grafik.


11.03.09
BioShock 2: Sea of Dreamssoll noch vor dem Ende des aktuellen Geschäftsjahres
(31. Oktober 2009) erscheinen, auch wenn sich Take-Two noch nicht ganz darauf festgelegt zu haben scheint, ob der Titel auch auf allen drei Plattformen gleichzeitig veröffentlicht wird.
Die Big Sister. Der Big Daddy-Ableger - das sei an dieser Stelle mal spekuliert - könnte auf den Little Sisters aus dem ersten Teil basieren. Wenn man den Hinweisen auf der vor einigen Tagen gestarteten Teaserseite glauben darf, ist die Fortsetzung mindestens sieben Jahre später angesiedelt. Die Existenz der Big Sisters war dort bereits in Form von Beschreibungen angedeutet worden.


15.02.09

Umbenennung und Preissenkung der Nvidia Geforce 9800 GTX+!        

Mit kleineren Fertigungsprozessen und vereinfachten Layouts strafft Nvidia momentan sein Portfolio, um gegen die Konkurrenz besser aufgestellt zu sein. In diesem Zuge wird auch die Geforce 9800 GTX+ dem neuen Namensschema angepasst und nochmals im Preis gesenkt.

Dass der G92-Chip noch lange nicht zum alten Eisen gehört, beweisen viele Benchmarks, die entsprechende Karten oftmals in direkter Reichweite aktueller GTX260-Modelle zeigen. Nvidia plant daher die Eingliederung der 9800 GTX+ in die aktuelle Produktserie als Geforce GTS250 für den 03. März und wird den Preis für seine Partner um weitere 20 US-Dollar senken.

Somit sind Preissenkungen für den Endkundenmarkt durchaus denkbar, ist es doch Nvidias Bestreben, die künftige GTS250 besser gegenüber der AMD HD4850 zu platzieren. Mit Preisen um 110 Euro bietet Nvidia ab März eine starke Mittelklasse, die sehr erschwinglich ist.


14.02.09

BFG stellt wassergekühlte Geforce GTX 295 vor!
                                   

Obwohl die beiden GPUs der Geforce GTX 295 im modernen 55-Nanometer-Prozess gefertigt sind, erzeugen diese immer noch relativ viel Abwärme. Daher bietet sich Nvidias neues Flagschiff geradezu für die Einbindung in einen Kühlkreislauf an. Und mit BFG bietet nun nach Zotac ein weiterer Hersteller eine entsprechende Karte an.

Genauso wie Zotac setzt auch BFG auf einen Vollkupferkühler, welcher in Zusammenarbeit mit dem Overclocking-Spezialist Danger Den entwickelt wurde. Die beiden GT200b-Chips sollen damit angeblich um bis zu 44 Grad kühler bleiben als mit dem Standard-Luftkühler.

Die Taktraten lässt BFG dagegen unangetastet und so arbeiten beide GPUs mit 576 Megahertz, die Shader-ALUs mit 1.242 Megahertz und die 2 x 896 Megabyte GDDR3-Speicher mit 999 Megahertz. Dafür gewährt der Hersteller eine lebenslange Garantie für die Karte.


05.02.09
Battlefield 1943: Pacific geplant?                                                          
John Riccitiello hatte zwar schon eine Fortsetzung zu Battlefield: Bad Company bestätigt, allerdings scheint DICE auch an einem neuen Ableger der Hauptserie zu werkeln. Was nicht wirklich überrascht, hatte das Studio doch schon betont, dass es sich bei Battlefield Heroes nicht um den dritten Teil der Reihe handele.

Ein mutmaßlicher Kandidat aus der Gerüchteküche lautet jetzt Battlefield 1943: Pacific, von dessen Ankündigung ein französisches Magazin erfahren haben will. Das Spiel tauchte aber noch an anderer Stelle auf, nämlich auf einer in der ursprünglichen Form nur noch bei Google Cache verfügbaren Webseite. Demzufolge hätte Electronic Arts auf der Comic Con in New York, die ab Freitag stattfindet, BF 1943-Postkarten mit dem Angebot.


28.01.09
Aliens: Colonial Marines

Authentisches Comeback

Zeitlich knüpft das Spiel direkt an die Ereignisse aus Alien 3 an, wo man als Mitglied eines Such- und Rettungstrupps an die USS Sulaco andockt, um nach Ellen Ripley & Co Ausschau zu halten. Das von Bradley Thompson und David Weddle (Kampfstern Galactica & Deep Space Nine) geschriebene Drehbuch soll euch aber auch an andere bekannte Schauplätze wie die Absturzstelle aus Alien oder das Gefängnis aus Alien 3 entführen, die von der Unreal Engine 3 zum Leben erweckt werden.

Beim Figuren- und Waffendesign hat man sich an den Modellen des zweiten Films orientiert, wofür man sich sogar die Geschicke von Original-Konzeptkünstler Syd Mead sichern konnte. Auf separate Spielanzeigen wie Verletzungen oder Munitionsvorrat wollen die Entwickler ähnlich wie bei Dead Space verzichten. Übrigens ist auch der Bewegungsmelder aus Aliens mit von der Partie!

Vielseitiges Quartett

Wie das hauseigene Brothers in Arms oder ähnlich konzipierte Left 4 Dead ist man als Trupp unterwegs. Man ist Teil eines vierköpfigen Teams, bei dem jeder über eigene Waffen und Fähigkeiten verfügt - Klassiker wie Impulsgewehre und Flammenwerfer inklusive. Jeder Marine soll drei Waffen plus Granaten mit sich führen können.

Spielt man allein, wird man zwischen den Charakteren wechseln und Befehle erteilen können, während in heiklen Situationen auch Quick-Time-Events zum Einsatz kommen. Hat man ein paar Freunde zur Hand, darf man auch kooperativ losziehen. Der Ein- und Ausstieg bei einer laufenden Partie soll jederzeit problemlos möglich sein, egal ob off- oder online.


20.01.09
Wikipedia erhöht Serverkapazität:

Die Betreiber der Online-Enzyklopädie haben die Kapazität auf 48 TByte erhöht.
So soll den Autoren ermöglicht werden, auch umfangreiche Mediendateien hochzuladen!


16.01.09
Neuer Weltrekord in Super Pi 32M mit Core i7 erzielt

Für den kompletten Durchlauf des längsten anwählbaren Super Pi Tests benötigte das System von "Andre Yang" nur 6 Minuten und 40 Sekunden.Möglich machte er dies mit einem Flüssigstickstoff gekühlten Core i7-965 XE übertaktet auf 5406 MHz.Der CPU lief dabei mit einer Spannung von 1,7-1,72 Volt und lässt sich mit bis zu -155 Grad betreiben.
Weltrekord wurde gesichtet auf Xtremesystems.


16.01.09
Kinderpornografie im Internet wird künftig zensiert

Familienministerin Ursula von der Leyen setzte eine automatische Filterung von Webseiten mit Kinderpornografie durch. Bereits in den nächsten sechs bis acht Wochen soll die Vereinbarung zwischen den Internetserviceprovidern, dem Bundeskriminalamt und den Ministerien getroffen werden.

Die Serviceprovider sperrten sich zunächst gegen das Abkommen, da sie für fälschlich gesperrte Inhalte haften müssen. Nun soll das BKA die Haftung übernehmen. In Zusammenarbeit mit anderen Ländern, die eine solche Filterung bereits betreiben, soll nun eine Filterliste erstellt werden, die künftig auch regelmäßig aktualisiert wird.

Ausgehend von norwegischen Daten ließ die Familienministerin wissen, dass in Deutschland so etwa 300.000 Zugriffe auf solche Inhalte verhindert werden könnten. Durch Bremsung des Absatzmarktes soll auch die Produktion verhindert werden.


15.01.09
Patch für Left 4 Dead

Heute hat VALVe den lange erwarteten ersten Patch mit Bugfixes und Balancingänderungen veröffentlicht. Vor allem der Smokerdrag und der Hunterpounce wurden verbessert.So erscheinen zerstörbare Objekte für den dicken Tank jetzt in rot.
Der Smoker wiederum muss jetzt um die Ecke gebracht werden, damit seine Zunge bricht. Alternativ lässt sich diese auch zerschießen. Außerdem sollten jetzt die Probleme mit ungleichen Tankspawns behoben sein.
Der Patch installiert sich mit dem nächsten Spielstart automatisch.

General
* Fixed Survivors being able to climb surfaces marked for versus infected only.
* Fixed a class of SurvivorBot bugs dealing with rescuing downed players.
* Players can no longer grab ladders while flying through the air after a Tank punch.
* Shooting near a car with an alarm that has already fired the alarm will no longer make chirping noises.
* Improved loading time.
* Fixed mini-gun physics exploit.
* Fixed propane tanks (and other physics objects) causing players to fall through elevators.
* Fixed rare achievement bug issues.
* Fixed several map exploits.
* Fixed various match making issues.
* Fixed NAT traversal issues.

Versus Changes
* Added HUD elements to show status of other infected players.
* Changed color of infected player name in chat to red.
* Fixed exploit where players could spawn infected bots
* Fixed instance where a Survivor changing to the infected team would be attacked by infected bots.
* Normalized special infected melee damage.
* Made the following client commands cheat protected: "Kill" and "explode".
* Fixed exploit where infected players could run away and teleport back to gain health.
* Players can only change teams once per map.
* Players can't change teams while other players are still loading.
* Tank spawns at the same % through the map for both teams in versus mode.
* Made the Tank and Witch spawn directly on the escape route.
* Increased chance of getting the Tank or Witch.
* Fixed team swap issue.

Hunter
* Easier to pounce a Survivor who is meleeing.
* Increased Minimum damage a Hunter pounce does.

Smoker
* Fixed Smoker tongue tolerance.
* Smoker now has to be killed or the tongue destroyed for the tongue to break.
* Survivor's cannot bash someone off the tongue until the Survivor being pulled is paralyzed or hanging
* Tongue attacks that fail to paralyze or hang a Survivor will use the shorter ability delay timer.
* Fixed cases where the ability timer was not using the correct time.
* Fixed case where you could point at a Survivor but not register a tongue hit
* Fixed Smoker tongue not targeting and landing properly through PZ ghosts.
* Smoker tongue does damage every second while dragging paralyzed Survivors.

Tank
* Bashable objects now appear with a red glow.
* Tanks hitting a car with an alarm disables the alarm permanently.
* Tank frustration timer is only reset by hitting Survivors with rocks or fists.
* Reduced autoshotgun damage against Tanks.

Witch
* Witch spawns at the same % through the map for both teams.
* Avoids spawning within a certain % of the tank.
* Fixed an exploit where the Witch could be woken up and tricked into attacking Survivors.


14.01.09
Service bleibt auf der Strecke

Eine Strafe von 3,35 Millionen US-Dollar muss jetzt der Dell Tochter-Konzern Dell Financial Services bezahlen. 34 US-Bundesstaaten werfen dem Unternehmen Betrug, irreführende Werbung und unlautere Geschäftspraktiken vor.

So wurde Kunden eine Gebühr für die Finanzierung berechnet, die eigentlich als kostenlos beworben wurde. Darüber hinaus soll Dell in einigen Fällen die Kunden dazu aufgefordert haben ihre Computer selbst zu reparieren und Zusagen aus Serviceverträgen habe man ebenfalls nicht eingehalten, so cnet.com.


08.01.2009
Heute fällt der Startschuss für Nvidias neue Dual-GPU-Karte auf Basis von zwei GT200b-GPUs in 55-Nanometer-Fertigung. Sie stellt die erste Gamer-Karte von Nvidia dar, die die Schallmauer von einem TFLOPS durchbricht. Dies erreicht sie dank zweier GPUs, die je über volle 240 Shader-ALUs, 80 Textureinheiten und 28 ROPs mit einem 448-Bit-Speicherinterface verfügen. Die Geforce GTX 295 soll den Nimbus der schnellsten Einzel-Grafikkarte zurück zu Nvidia holen, nachdem AMD mit dem Dual-GPU-Modell Radeon HD 4870 X2 die bislang schnellste, einzelne Grafikkarte führt.

Mit der Geforce GTX 295 bringt Nvidia nun auch im Enthusiast-Bereich das erste 55nm-Produkt auf den Markt. Die beiden GT200b-Chips sind bereits in den feineren Strukturen gefertigt und können daher mit geringerer Leistungsaufnahme betrieben werden. Nvidia gibt die TDP der ganzen Karte mit 289 Watt an. Das sind zwar drei Watt mehr als die Radeon HD 4870 X2 nominell verbraucht, jedoch deutlich weniger als zwei kombinierte GTX-260-Karten mit je 182 Watt TDP. Und im Vergleich zu Letzteren weist die GTX 295 zusätzliche Funktionseinheiten auf.

Wie schon bei der Geforce 9800 GX2 setzt Nvidia auch bei der GTX 295 (ohne GX2-Zusatz!) auf eine sogenannte Sandwich-Bauweise, bei der zwei PCBs mit je einer innenliegenden GPU von einem gemeinsamen Kühler durchblasen werden. Nvidia gibt an, diese Bauweise sei thermisch vorteilhafter im Gegensatz zu AMDs Tandem-Anordnung, die zwei GPUs hintereinander im Luftstrom einsetzt. Im Gegensatz zur Geforce 9800 GX2 nutzt Nvidia bei der GTX 295 sowohl einen größeren Bereich der Frontblende als auch die Oberseite der Karte, um die erwärmte Luft zwischen den beiden PCBs herauszubefördern.


Ab Mittwoch, 24.12.2008, wird PAM 4.02 Pflicht in sämtlichen Ligen der ESL. Durch die Zusammenarbeit der Modentwickler beinhaltet die neue Version der PAM Mod viele Features die euch aus der Promod bekannt sind. Dadurch ist es möglich mit einer Mod, für eine gemeinsame Community, die verschiedenen Ansprüche der Spieler zu bedienen. Die Teilnehmer der CoD4 Bundesliga werden gemeinsam mit den ESL Admins etwaige fehlende Features auflisten und diese beim Entwickler der
Project Ares Mod beantragen.

Doch schon jetzt mit der Einführung der PAM 4.02 Pflicht will die ESL vieles einfacher machen. Ligen die zum 'pro competition' Bereich zählen, im deutschen Bereich sind dies die ESL Amateur Series und die MR12 Ladder, erhalten alle ein gemeinsames Ruleset, welches auch in Ligen des europäischen Bereichs zum Einsatz kommt. Die neuen Befehle der PAM Mod auf einen Blick findet ihr hier.

Das PAM 'pro competition' Ruleset besteht aus folgenden neuen PAM dvars:

promod_performance_boost_enabled ist AN
pam_allow_headbob ist AUS
pam_automelee_enable ist AUS
pam_sd_allow_bomb_drop ist AN


25.11.2008
Insgesamt wurden seit der letzten News im März ~640 Cheater gesperrt. Speziell in den vergangenen Wochen wurden von Aequitas mehr als 170 Cheater von der ESL aus dem Verkehr gezogen. Besonders hart hat es die CS:Source Cheater erwischt, denn von ihnen wurden allein in den letzten Tagen über 130 aufgespürt und gesperrt. Für viele von ihnen dürfte dies das Ende einer vielleicht vielversprechenden Karriere in der ESL gewesen sein. Seit Aequitas 1.0 haben jedoch 48.552 Spieler bewiesen, dass es auch ohne Cheats und anderen Hilfsmitteln möglich ist, in der ESL zu spielen.
Weiter so!!